Praktikanten 2015 - Hall of Fame -

20140616_prakthalloffame2014

Archiv:


2015

Léonie Busacker

Busacker Leonie
 

09. November bis 11. Dezember 2015

Léonie wurde 1989 in Hamburg geboren und zog 1996 nach Scheeßel. Im Moment beendet sie ihr Politikstudium an der Ernst-Arndt-Universität Greifswald. Nach dem Abitur 2008 zog es sie zog es sie in die Ferne, genauer gesagt zu einem Jahr Work & Travel nach Australien. Während des Studiums war sie in dem studentischen Verein Greifswald Model United Nations e.V. aktiv in dem sie sich viel mit der Arbeitsweise der Vereinten Nationen beschäftigte. Durch ein Praktikum bei Lars wollte sie einen Einblick in die Arbeitsabläufe des Deutschen Bundestags erhalten.

Léonies Praktikum fiel in eine spannende Zeit, neben der Flüchtlingskrise haben die Ereignisse nach dem schrecklichen Attentat in Paris die Tagesordnung bestimmt. Dazu gehörte auch der vom Parlament beschlossene Bundeswehreinsatz in Syrien. Die dazu gehörige Vorbereitung im Büro, sowie die dynamischen Reden der MdBs im Plenum, hat sie sehr spannend gefunden. Neben den direkten Einblick in die Arbeit des Bundestages standen auch viele Termine des SPD-Praktikanten-Programms auf Léonies Liste. Neben den Gesprächen in verschiedenen Bundesministerien haben ihr die Touren durch den Bundesrat sowie durch das Kanzleramt am meisten Freude bereitet.

 

Lieblingsserie: Suits
Lieblingsstadt: Prag, Sydney, New York
Lieblingsbuch: Der Weltensammler
Highlight des Praktikums: Rede von Lars zur Fortsetzung der Beteiligung des UNAMID Einsatzes, Fraktionsoffenes Gespräch mit Peer Steinbrück zur transatlantischen Freundschaft


Daniela Rump

Rump Daniela
 

26. Oktober bis  06. November 2015

Ein Praktikum in Berlin, bei Lars Klingbeil, das hat sich die 1996 in Hannover geborene Daniela ganz anders vorgestellt.

Zu ihrem Praktikum bei Lars gehörte nicht nur die Begleitung des Abgeordneten zu Veranstaltungen, wie dem Kongress für Digitale Agenda, dem Ausschuss für Digitales, den Gesprächen mit den verschiedenen Besuchergruppen und dem Besuch einer Plenarsitzung, sondern auch die Arbeit hinter den Kulissen. Daniela stellte schnell fest, dass diese Arbeit sehr viel umfangreicher und vielfältiger ist, als sie es sich hätte vorstellen können. Drei Mitarbeiter im Büro, die sich mit der Terminkoordinierung mit der Post, mit den Bürgeranfragen, Pressemitteilungen und vielem mehr beschäftigen und Lars damit Unterstützung und Rückhalt geben.

Das Interesse an Politik und Mitbestimmung entwickelte sich bei Daniela in der neunten

Klasse. Als Klassen- und Kurssprecherin, Schülersprecherin und später Landesvorsitzende für die niedersächsischen Schülerinnen und Schüler, hat sie stets die Meinung, dass Einmischen nicht nur etwas bringt, sondern Mitbestimmung auch eine menge Freude bereitet.

Die Zwölftklässlerin ist von den vielen Eindrücken aus Berlin positiv überrascht, freut sich über diese ganz neuen Eindrücke und wünscht dem Team von Lars, für die weitere Arbeit viel Erfolg und alles Gute.

 

Lieblingsstadt: Hannover und viele, viele mehr.
Lieblingsspruch: Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt.
Größte Herausforderung:  Die vielen Räumlichkeiten, Etagen, Flügel und Süd-West Teile, in denen sich gefühlt niemals jemand auskennen kann.
Highlight des Praktikums: Die Begegnung mit den Politikerinnen und Politikern auf der Fraktionsebene kurz vor der Fraktionssitzung.


Mirko Große-Bordewick

Grosse-bordewick
 

21. September bis 02. Oktober 2015

Mirko wurde 1993 in Coesfeld (NRW) geboren und ist nach dem Abitur 2013 zum Studium nach Berlin gezogen. Anfänglich hat es Mirko mit einem dualen Studium bei IBM versucht, dann aber festgestellt, dass die Business-Welt nicht das Richtige für ihn ist. Nach einem Jahr ist er von Wirtschaftsinformatik zu Politik und Soziologie gewechselt und studiert nun an der Humboldt Universität zu Berlin. Sein Interesse für IT-Themen und Netzpolitik ist geblieben, was auch ein Hauptgrund für das zweiwöchige Praktikum bei Lars war. Darüber hinaus ist Mirko aktives Mitglied bei den Jusos Berlin und dem D64, wodurch er schon Erfahrungen aus der politischen Arbeit mitbringen konnte.

Mirko wollte mit dem Praktikum die konkrete Arbeit und Organisation eines Abgeordneten(Büros) kennen lernen und miterleben, wie Politik auf Bundesebene gemacht wird. Um netzpolitische Debatten mitzubekommen, hat er Lars in die Arbeitsgruppe Digitales der SPD-Fraktion und in den Ausschuss Digitale Agenda begleitet sowie den NSA Untersuchungsausschuss besucht. Darüber hinaus hat er sich Plenardebatten angeschaut und am Praktikantenprogramm der SPD-Fraktion teilgenommen, wo er sich an spannenden Diskussionen beteiligen konnte.  Außerdem hat Mirko bei der täglichen Büroarbeit unterstützt und Bürgeranfragen beantwortet. Die gemachten Erfahrungen kann er super mit dem gelernten aus dem Politikstudium und der Parteiarbeit verbinden.

 

Lieblingsbuch: Die Vermessung der Welt von Daniel Kehlmann
Lieblingsmusik: Deutschsprachiger Hip-Hop abseits vom Mainstream
Lieblingsstadt: Berlin
Lieblingsbeschäftigung: Mir Gedanken über die Welt machen / Kritik an den Verhältnissen formulieren
Fußballverein: Schalke 04
Highlights des Praktikums: Ausschuss Digitale Agenda und #NSAUA


Finn Vogel

Vogel Finn
 

13. April bis 24. April 2015
Finn wurde im Jahr 1999 in Soltau geboren und wohnt seither in Munster. Dort besucht er die 10. Klasse des Gymnasiums und wird die Schule voraussichtlich im Jahr 2017 mit dem Abitur beenden. An seiner Schule engagiert er sich als stellvertretender Schülersprecher und ist aktiv bei den Jusos und der SPD.

Besonders interessant war es für Finn politische Mechanismen und die damit verbundenen Entscheidungsprozesse hautnah miterleben zu können. Sehr erlebnisreich war daher die Sitzung des Ausschusses Digitale Agenda und der Arbeitsgruppe Verteidigung, bei der unter anderem die Bundesministerin Ursula von der Leyen anwesend war. Außerdem nahm er im Rahmen des Praktikantenprogramms der SPD-Bundestagsfraktion an Gesprächen mit den Botschaftern von Zypern und von Luxemburg teil. Darüber hinaus besuchte Finn eine Debatte im Deutschen Bundestag. Eine weitere Hauptrolle spielte außerdem die Arbeit im Büro. Darunter fiel zum Beispiel die inhaltliche Recherche für die Beantwortung von Bürgeranfragen zu einer Vielzahl unterschiedlicher Themen.

 

Lieblingsserien: Breaking Bad, Stromberg, House of Cards, The Big Bang Theory
Lieblingsstadt: Munster (Örtze)
Lieblingsmusik: Zu viel für eine Zeile...
Highlights des Praktikums: Frank-Walter Steinmeier gesehen, Ausschuss Digitale Agenda
Lieblingskantinenessen: Currywurst


Ghina Marie Fricke

Fricke Ghina
 

16. bis 29. März 2015

Ghina wurde 1994 in Rotenburg (Wümme) geboren und lebt derzeit in Osnabrück, da sie dort angefangen hat Sozialwissenschaften mit dem Major auf Politikwissenschaften zu studieren. Nachdem sie ihr Abitur 2013 gemeistert hatte, begab sie sich auf den Weg in die Vereinigten Staaten – um genauer zu sein nach Washington DC. Dieses politische Flair und das Weiße Haus gleich um die Ecke weckten ihr politisches Interesse. Daraufhin wollte sie gerne wissen, wie der Alltag im Deutschen Bundestag abläuft und bewarb sich um ein Praktikum bei Lars.

In dieser Zeit hat Ghina viele Eindrücke gesammelt und festgestellt, dass hinter jedem Bundestagabgeordneten ein ganzes Team von Menschen steckt, das bei der Organisation von Arbeitsgruppen, Ausschüssen, Plenarsitzungen, Terminen mit Besuchergruppen, Interviews und noch vielen weiteren Dingen mitwirkt. Ghina konnte Lars sehr häufig begleiten und nahm unter anderem an der Fraktionsarbeitsgruppe Verteidigung oder bei einer Sitzung des Ausschusses für Digitale Agenda teil. Des Weiteren unterstützte Ghina das Team, indem sie beim Beantworten von Bürgeranfragen mithalf. Hierbei bekam sie einen guten Eindruck davon, zu wie vielen unterschiedlichen Themen sich die Bürger an Lars wenden.

Außerdem nahm sie im Rahmen des Praktikantenprogrammes der SPD-Bundestagsfraktion an einem Gespräch mit dem Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann teil und besuchte die eine oder andere Debatte im Plenum des Deutschen Bundestags.

 

Lieblingsfußballverein: SV Werder Bremen
Lieblingsserie: Prison Break
Lieblingsschauspieler: Bradley Cooper, Til Schweiger
Lieblingsfilm: Honig im Kopf
Lieblingszitat: "The world is a book and those who do not travel read only one page. (Saint Augustine)
Lieblingsstadt: Hamburg, Washington DC, Rom und und und


Florian W. Kolb

Kolb Florian
 

8. März bis 2. April 2015

Florian ist 1995 geboren und lebt in Sottrum. Politisches Interesse wuchs bei Florian im Amt des Schülersprechers am Sottrumer Gymnasium. Seitdem ist er bei den Jusos und in der SPD aktiv. Aktuell studiert er Rechtswissenschaften mit einem Schwerpunkt auf Informationstechnologierecht in Hannover. An der Uni sitzt Florian außerdem für die Jusos im Fachschaftsrat.

Im Rahmen des vierwöchigen Praktikums im Berliner Büro hat Florian einen umfassenden Einblick in die facettenreichen Aufgaben eines Bundestagsabgeordneten erhalten. Von Bürgeranfragen oder Interviews bis hin zur Arbeit in den Ausschüssen und den Plenarreden liegt immer eine Menge an. Aber auch in den sitzungsfreien Wochen gibt es einiges zu tun: Die Woche von Lars planen und ihn, wo es nur geht, im Wahlkreis unterstützen, so dass Lars das sein kann, was ein Abgeordneter sein sollte: direkter Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger vor Ort und kompetenter Vertreter in Berlin. Natürlich hat Florian aber auch außerhalb des Büros viel in Berlin unternommen und die Stadt mit ihren zahlreichen Highlights kennengelernt.

 

Johannes Horst

Spruch des Praktikums: „Herr Vorsitzender, könnten Sie bitte wiederholen, wie wir jetzt genau abgestimmt haben?“
Lieblingsserien: Chuck, Suits und – natürlich – House of Cards.
Lieblingsmusik: Wo soll ich da nur anfangen?
Lieblingsstadt: Sottrum.
Highlights des Praktikums: Ausschuss Digitale Agenda und Lars Rede zur Vorratsdatenspeicherung.


Horst Johannes
 

2. bis 27. Februar 2015

Johannes erblickte 1991 in Soltau das Licht der Welt und wohnt derzeit in Berlin, eigentlich aber in Munster (Örtze). Nach dem Abitur und seinem Zivildienst im Ausland begann er sein Politikwissenschaftsstudium eher aus Verlegenheit. Mittlerweile hat er aber erfolgreich seinen Bachelor bestanden und ist ein sehr ambitionierter Politikwissenschaftler geworden. Dazu gehört natürlich auch, einmal im Bundestag gearbeitet zu haben.

In seinem vierwöchigen Praktikum im Büro von Lars hat Johannes viel erlebt: Er unterstützte das Team bei der Beantwortung von Bürgeranfragen, verfasste Sachstände zu aktuellen politischen Themen und begleitete Lars in die Sitzungen der Arbeitsgruppen und Ausschüsse. Johannes hat außerdem verschiedene Debatten im Plenum besucht. Nicht nur deswegen weiß er nun etwas besser, wie er sich seine Zukunft vorstellt.

 

Spruch des Praktikums: Büro Lars Klingbeil, Horst, Guten Tag.
Lieblingsschauspieler: Flipper
Lieblingsfußballverein: Werder Bremen
Lieblingsstadt: Munster (Örtze)
Lieblingsspruch: Putin ist ein lupenreiner Demokrat
Lieblingsplenarthema: Fünfter Gremienbericht der Bundesregierung zum Bundesgremienbesetzungsbericht
Lieblingsnote: Cis
Highlight des Praktikums: Die vielen Mario Kart Rennen