Dethlinger Teich: Klingbeil schreibt an Schäuble - Vorstoß zum Altlasten-Fonds

2013lars_klingbeil150x.jpg
 

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil setzt sich weiter für eine Untersuchung und Beseitigung der Rüstungsaltlasten im Dethlinger Teich bei Munster ein. Nachdem Klingbeil als Initiator in den Haushaltsberatungen des Bundes erfolgreich einen Fonds in Höhe von 60 Millionen Euro für die Altlastensanierung von besonders problematischen Fällen vorgeschlagen hatte, wandte er sich nun an den zuständigen Finanzminister Wolfgang Schäuble.

 

„Im Finanzministerium wird nun an der Richtlinie für die Verteilung der Mittel aus dem Fonds gearbeitet. Mir ist wichtig, dass der Dethlinger Teich mit seiner besonderen Situation von den bereitgestellten Mitteln profitieren kann. Das habe ich gegenüber Herrn Schäuble deutlich gemacht. Durch den Fonds haben wir eine Chance, bei der Untersuchung und Sanierung der dort liegenden Munition voranzukommen“, so Klingbeil. Die Richtlinie zur Vergabe der Mittel soll Anfang 2016 veröffentlicht werden.


flickr-Fotostream von Lars Klingbeil:

Created with flickr badge.
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.