Klingbeil rückt vor - SPD-Abgeordneter auf Platz 7 der Landesliste

 

Die niedersächsische SPD hat am Wochenende in Hameln ihre Landesliste für die Bundestagswahl im September bestimmt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil kandidiert dabei auf Platz 7 und damit als erster Kandidat aus dem Bereich Nord-Niedersachsen. Der 39-Jährige rückt damit auf der Liste im Vergleich zur letzten Bundestagswahl noch einmal weiter nach vorne. Auf Platz 1 steht der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Thomas Oppermann.

 

„Ich freue mich sehr über das große Vertrauen der niedersächsischen SPD, die mich auf einen der Spitzenplätze für die Bundestagswahl gewählt hat. Das ist Rückenwind für den anstehenden Wahlkampf“, so Klingbeil am Wochenende. Mit Blick auf die Bundestagswahl im September fügte der Vorsitzende der SPD-Landesgruppe Niedersachsen im Bundestag an: „Sollten tatsächlich sechs Parteien in den neuen Bundestag einziehen verlieren Listenplätze etwas an Bedeutung. Wer möchte dass ich meine Arbeit im Bundestag für unsere Heimat fortsetzen kann, muss mir deshalb helfen, direkt in den Bundestag gewählt zu werden. Alles andere ist zu unsicher“, sagte der 39-Jährige, der sich in seinem Wahlkreis Rotenburg/Heidekreis zur Wiederwahl stellt.

20170508 Klingbeil480x

flickr-Fotostream von Lars Klingbeil:

Created with flickr badge.
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.