Klingbeil: Diskussion zum Fracking-Gesetz in Bothel

20150527 Klingbeil Miersch150x
 

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil lädt für den kommenden Mittwoch, den 3. Juni zu einem Gespräch über das derzeit diskutierte Fracking-Gesetz der Bundesregierung nach Bothel im Landkreis Rotenburg. Beginn der Veranstaltung mit Klingbeil und dem umweltpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Matthias Miersch ist um 19 Uhr im Bürgerhaus (Horstweg 19, 27386 Bothel).

 

„Das Fracking-Gesetz geht in die entscheidende Phase. Jetzt ist der Zeitpunkt an dem wir noch einmal mit allen Argumenten für unsere Positionen werben und Veränderungen erreichen können. Ich freue mich, dass mit Matthias Miersch der Verhandlungsführer der SPD in den parlamentarischen Beratungen zu uns kommt, um Hinweise aufzunehmen und Fragen zu beantworten“, sagte Klingbeil.
 
Zur besseren Planung werden Interessierte gebeten sich an lars.kllingbeil@bundestag.de oder unter 030/22771515 für die Veranstaltung anzumelden.  

20150527 Klingbeil Miersch480x

flickr-Fotostream von Lars Klingbeil:

Created with flickr badge.
 
    Energie     Umwelt und Nachhaltigkeit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.