Weiterentwicklung als Kompetenzzentrum ist das Ziel - Klingbeil und Möhrmann in den BBS Soltau

20140117_bbs150x.jpg
 

Aktuelle Themen und mögliche Entwicklungen der Berufsbildenden Schulen Soltau standen im Mittelpunkt eines Termins von Lars Klingbeil (MdB) und dem Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Dieter Möhrmann bei Schulleiterin Gaby Tinnemeier.

 

Das Ziel der BBS sei laut Tinnemeier die Weiterentwicklung von Bereichen zu Kompetenzzentren, die über das bestehende Angebot hinaus auch zielgerichtete Angebote zur Aus- und Weiterbildung in enger Anknüpfung an die Betriebe bündelt. Dabei seien unter anderem auch Profilbildungen etwa in den Bereichen Gastronomie und Tourismus denkbar.

Klingbeil und Möhrmann informierten sich auch über die Kooperation der BBS mit der KGS Schneverdingen im Rahmen des Projektes JOBwärts. „Eine frühe Berufsorientierung wird immer wichtiger. Deshalb sind Programme wie dieses so wichtig“, machte der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil deutlich.

Dieter Möhrmann wies beim Termin auch über die kommunalpolitische Diskussion über die Zukunft der Schullandschaft im Heidekreis hin. „Die SPD-Kreistagsfraktion hat durchgesetzt dass wir ab Frühjahr eine Debatte über die Erhöhung der Grundbetragsmittel im Heidekreis haben werden. Die BBSen sollen sich hier mit ihren Ideen und Vorstellungen einbringen", so Möhrmann.

Klingbeil kündigte an, das Gespräch mit der Schulleitung der BBS im Frühjahr gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Maximilian Schmidt fortzusetzen, um aktuelle Entwicklungen der Landespolitik zu besprechen. Ein mögliches Thema dabei sei die Fachkräftegewinnung bei Lehrkräften. Eine Idee sei dabei auch FH-Absolventen den Unterricht an Berufsschulen zu ermöglichen. „Diesen Gesprächsfaden werden wir im kommenden Jahr aufgreifen.“

 

20140117_bbs480x

Von links: Lars Klingbeil, dtv Schulleiter Heiko Lüdemann, Schulleiterin Gabi Tinnemeier und Dieter Möhrmann

 

flickr-Fotostream von Lars Klingbeil

Created with flickr badge.
 
    Bildung und Qualifikation
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.