„Unbegründete Befristung von Arbeitsverträgen verhindern“ - Klingbeil diskutierte mit Betriebsräten in Berlin

130621_betriebsraetekonf150x
 

Wenige Monate vor der Bundestagswahl lud die SPD-Bundestagsfraktion zur Betriebs- und Personalrätekonferenz nach Berlin. Mehr als 200 Betriebsräte aus der ganzen Bundesrepublik diskutierten mit Frank-Walter Steinmeier, Klaus Wiesehügel und externen Gästen über das Thema „Deutschland 2020 – Mehr Mut zum Gestalten“.

 

Mit dabei waren auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten auch Ulrike Bömeke (Diakoniekrankenhaus Rotenburg), Andreas Glück (Industriepark Walsrode), Karl Vorwerk (Heidekreis Klinikum), Carsten Soltwedel (Emslandstärke Wietzendorf) und Werner Schröder (OsteMed Kliniken Bremervörde), die die Möglichkeit zur Information, Diskussion und Vernetzung nutzten. Zu Beginn der Veranstaltung schilderte der Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier das Leitbild der SPD für gute und gesunde Arbeit mit Mindestlöhnen und ohne unnötige Befristungen.

Anschließend erklärte Prof. Wedde von der Europäischen Akademie der Arbeit, wie die betriebliche Mitbestimmung verändert werden könnte, um auch in der digitalisierten Arbeitswelt zu funktionieren. Um Dauerstress vorzubeugen, seien Betriebsvereinbarungen darüber wichtig, wann Mitarbeiter per Mail oder Telefon erreichbar sein müssen. Auch der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, diskutierte mit den Betriebsräten die Aushöhlung der Tarifbindung und notwendige Schritte zum Ausbau der Mitbestimmung.

„Für uns steht außer Frage: Die Arbeitswelt muss wieder menschlicher werden. Arbeitskraft ist nicht nur ein Produktionsfaktor. Es geht um Menschen mit ihren Bedürfnissen. Wir kämpfen dafür, dass diese wieder stärker Berücksichtigung finden. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, dass die Spirale von befristeten Anstellungsverhältnissen aufhört. Deshalb wollen wir die anlasslose Befristung von Arbeitsverträgen unterbinden“, sagte Klingbeil im Gespräch mit den Betriebsräten in Berlin.

130621_betriebsraetekonf480x

von links: Ulrike Bömeke (Diakoniekrankenhaus Rotenburg), Andreas Glück (Industriepark Walsrode), Karl Vorwerk (Heidekreis Klinikum), Carsten Soltwedel (Emslandstärke Wietzendorf) und Werner Schröder (OsteMed Kliniken Bremervörde)

flickr-Fotostream von Lars Klingbeil:

Created with flickr badge.
 
    Arbeit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.