Wachstum nur mit gut ausgebildeten Arbeitnehmern möglich - Klingbeil besucht MaiMed in Neuenkirchen

120823_maimed150x
 

Die Situation der mittelständischen Wirtschaft stand im Mittelpunkt des Besuchs des SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil beim Unternehmen MaiMed in Neuenkirchen. „Momentan gibt es bei meinen Gesprächen in Unternehmen ein bestimmendes Thema: Die Suche nach qualifizierten Fachkräften. Diese Gespräche zeigen mir eins: Der Fachkräftemangel ist auch bei uns in der Region massiv angekommen."

"Die Politik hat diese Entwicklung zu lange ignoriert und ist untätig geblieben. Wir benötigen eine Fachkräfteoffensive, um den Engpässen zu begegnen“, sagte Klingbeil im Anschluss an das Gespräch mit MaiMed Geschäftsführer Dirk Pfemfert.

Pfemfert erläuterte nach einer Führung durch die Lagerhalle und den Bürokomplex, dass sich sein Unternehmen bewusst zum Standort Neuenkirchen bekennt und dies mit dem Bau des Logistikzentrums und der Lagerhalle an der Robert-Koch-Straße unterstrichen hat. Jedoch befinde sich das Unternehmen im Wettbewerb um gute Arbeitsplätze auch in Konkurrenz zu anderen Unternehmen in den Metropolen. Insbesondere im mittleren Management gestalte sich die Suche nach neuen Fachkräften zunehmend schwierig. Unternehmerisches Wachstum könne nur mit zahlreichen gut ausgebildeten Mitarbeitern umgesetzt werden, so Pfemfert. „Unternehmen wie MaiMed zeigen, dass es hier in der Region von den logistischen Anforderungen her gute Möglichkeiten gibt Produkte international zu vermarkten und zu verkaufen. Dafür braucht es aber auch in Zukunft spezialisierte und hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Potenzial an Arbeitskräften wird deutschlandweit in den kommenden 15 Jahren um 3,6 Millionen Menschen sinken – im selben Zeitraum steigt der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften. Wir können uns in Zukunft allein aus ökonomischen Aspekten kein Bildungssystem leisten, das Kinder zurücklässt. Wir brauchen einen Mix aus guter Ausbildung vor Ort, aber auch einem Attraktivitätsgewinn für gut ausgebildete ausländische Fachkräfte. Die Situation am Fachkräftemarkt ist deshalb gerade für uns im Heidekreis eine der entscheidenden politische Herausforderung, um auch in Zukunft wirtschaftlich erfolgreich zu sein“, zog Klingbeil ein Fazit des rund zweistündigen Besuchs.

120823_maimed480x

Flickr-Foto-Stream von Lars Klingbeil

Created with flickr badge.
 
    Arbeit     Bildung und Qualifikation
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.